Jahrhunderthochwasser – Einsatztag 9

0

Dienstag 13. November 2012 – Tag 9

Seit 8.00  Uhr früh standen die Feuerwehren Lavamünd, Neuhaus, Ettendorf und St. Paul wieder im Einsatz. In Zusammenarbeit mit den Entsorgungsbetrieben und ortsansässigen Frächtereien wurde der Sperrmüll und Sondermüll, wie elektrische Geräte, Kühlschränke und dergl. abtransportiert. Mittlerweile hatte sich sozusagen eine „Katastrophen-Routine“ entwickelt. Der ganze Ort war auf den Beinen, um bei den Aufräumarbeiten mitzuwirken. Immer wieder kamen auch Schulklassen von höheren Schulen sowie Berufschulen des Bezirkes Wolfsberg nach Lavamünd und halfen bei den Aufräumarbeiten.

Radio Kärnten veranstaltete am Montag einen Radio Kärntentag für Lavamünd. Dabei wurde den ganzen Tag live aus Lavamünd gesendet. Iim Rahmen dieses Tages wurde von der Kärntner Radiofamilie 220.000,–€ als Soforthilfe gespendet. Dazu kamen eine Unzahl von Kleidungsstücken, Schuhen und Sachen des täglichen Gebrauches. Diese wurden im Turnsaal der VS Lavamünd sortiert, gelagert und wieder ausgegeben.

Ein lebender Beweis von Zusammenhalt und Nachbarschaftshilfe.

Heute wurde auch begonnen, den Keller des Rüsthauses von Lavamünd auszuräumen. Das gesamte dort gelagerte Inventar, Theken, Schankbuden, Kühlgeräte waren zum Entsorgen. Der Schaden ist beträchtlich, es gleicht fast einem Totalverlust.

Die Stimmung war trotzdem gut und die Verpflegung im Rüsthaus lief nachwievor ausgezeichnet. An dieser Stelle gebührt großer DANK den vielen Helfer/innen, die dafür Sorge trugen, dass die Einsatzmannschaft bei Frühstück, Mittag und Abendessen versorgt wurden. Unter dem Motto – „ohne Mampf kein Kampf !“ Vielen DANK !

Share.

About Author

Comments are closed.