1 Minute 7 Monaten

unserer Feuerwehr im Dauereinsatz wegen der starken Regenfälle

Aufgrund der anhaltenden schweren Regenfälle im Gemeindegebiet von Lavamünd kam es zu zahlreichen Hangrutschungen und Überschwemmungen. Die Feuerwehr Lavamünd wurde zu einem Großeinsatz gerufen, um auf die akute Gefahrenlage zu reagieren und Schäden zu minimieren.

Am 04. August 2023 um 02.15 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Lavamünd alarmiert, um in die Nachbargemeinde St.Paul zu Unterstützung auszurücken.

Wegen des Dauerregens mussten wir aber m 09.48 Uhr unser Einsatzkräfte ins eigenen Gemeindegebiet verlagern, um die zahlreiche Einsätze abzuarbeiten.

 Da es zu zahlreichen Hangrutschungen kam musste am 06. August 2023 um 12:16 Uhr „ZIVILSCHUTZSIGNAL WARNUNG“ ausgelöst werden.

Am 09. August 2023 um 17.00 Uhr wurde das „ZIVILSCHUTZSIGNAL ENTWARNUNG“ ausgelöst.

Kontrollflug mit dem Hubschrauber des BMI Libelle den schaden im Gemeindegebiet abzuschätzen